Exklusive Schalen für Aufschnitt

Überall in Europa wählen immer mehr Hersteller zum Verpacken von Aufschnitt neuartige und attraktive Schalen. Wir haben den neuen Trend unter die Lupe genommen. 

Eine neulich durchgeführte Marktuntersuchung ergab, dass insgesamt 98 Prozent des Aufschnitts in Tiefzug-Aufschnittschalen verpackt wird. Inzwischen sind jedoch mehrere Hersteller auf die Vorteile aufmerksam geworden, die sich erreichen lassen, wenn der Aufschnitt in exklusiveren Schalen verpackt wird, die gleichzeitig Qualität ausstrahlen. Damit werden nämlich ganz andere Signale an den Verbraucher gesendet, der sich häufig sehr schnell für – oder gegen – ein Produkt in der Kühltheke entscheidet. 

Die Kunden fordern Qualität 
Im Zuge der allgemeinen Entwicklung stellen die Verbraucher neue und höhere Forderungen an Lebensmittel, bevor diese in den Einkaufswagen gelangen. Das Produkt sollte exklusiv wirken, und es ist auch wichtig, dass der Aufschnitt nicht völlig hinter der Verpackung verborgen ist, so dass man die Qualität nicht beurteilen kann. Eines der besten Materialien für solche Schalen ist APET. Durchsichtige APET-Schalen erlauben dem Kunden, das Produkt in der Verpackung zu sehen, und signalisieren Transparenz, Glaubwürdigkeit und Qualität. Hinzu kommt, dass sich das Material hervorragend für Produkte wie Aufschnitt eignet, die eine gute Barriere erfordern, da APETs hohe Barriereeigenschaften die Haltbarkeit und Frische verlängern. 

Viele Möglichkeiten 
Verlässt man als Hersteller die herkömmlichen Tiefzug-Aufschnittverpackungen zugunsten von thermogeformten APET-Schalen, bieten sich zahllose Verpackungsmöglichkeiten an, um die Ware bestmöglich zu präsentieren. Beispielsweise kann die Schale entweder mit einem Deckel oder mit einem Beutel versiegelt werden, der um die Schale gezogen und dicht verschlossen wird, nachdem der Aufschnitt hineingelegt wurde. Der Beutel kann vom Verbraucher immer wieder verschlossen werden, so dass der Aufschnitt sich im Kühlschrank frisch hält. Was die Form und das Design der Verpackung betrifft, werden beinahe nur durch die Phantasie Grenzen gesetzt. In einem Markt, bei dem es immer mehr darum geht, gesehen zu werden und sich von der Konkurrenz zu unterscheiden, sollte man sich wirklich Gedanken machen, wie sich erreichen lässt, dass die eigenen Aufschnittwaren im Einkaufskorb des Verbrauchers landen. Und warum sollte der ent¬scheidende Unterschied nicht in der Verpackung liegen?