Das neue MAPET® II – 100% recycelt und 100% recyclingfähig

Die neue Generation von MAPET® II besteht zu 100% aus recyceltem PET, das aus gebrauchten Getränkeflaschen und Lebensmittelverpackungen gewonnen wird. Andere Verpackungsmaterialien wie PET/PE, die bei proteinhaltigen Lebensmitteln noch immer oft zum Einsatz kommen, sind nicht effizient recyclingfähig. MAPET® II dagegen kann als Monomaterial immer wieder zu Lebensmittelverpackungen von gleicher Qualität recycelt werden. Damit ermöglichet MAPET® II zukünftig einen vollständig geschlossenen Kreislauf: Verpackungen aus MAPET® II lassen sich zu neuen MAPET® II-Verpackungen recyceln, ohne dass zusätzliches Material erforderlich ist. CO2-Emissionen und Abfall werden damit ganz wesentlich reduziert.

Verpackungslösungen aus MAPET® II schützen proteinhaltige Lebensmittel wie Rindfleisch, Geflügel und Fisch sowie Produkte aus pflanzlichen Eiweißen. Sie besitzen hervorragende Barriereeigenschaften, um die Haltbarkeit zu verlängern und Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Dies ist gerade im Segment energieintensiver Produkte wie Fleisch sehr wichtig ist. Das Material ermöglicht ein sehr robustes und leichtes Schalendesign. Der daraus resultierenden minimale Materialeinsatz in der Produktion sowie eine sehr geringe Stapelhöhe verbessern die CO2-Gesamtbilanz darüber hinaus ganz deutlich.

„Wir investieren fortlaufend in Innovation, um unseren Kunden die nachhaltigsten Produkte anbieten zu können. Die Verbraucher verlangen Verpackungslösungen, die sicher sind, sich leicht recyceln lassen und aus recyceltem Material bestehen. Deshalb haben wir unsere MAPET® II-Verpackungen weiter verbessert: 100% recycelt und 100% recyclingfähig“, erläutert Lars Gade Hansen, CEO der Faerch Group.

Faerch strebt an, die Verpackungsbranche für Lebensmittel in eine echte Kreislaufwirtschaft zu überführen. Mit der Übernahme des niederländischen Recyclingunternehmens 4PET im vergangenen Jahr hat Faerch den Kreislauf für PET-Schalen geschlossen und Tray-to-Tray-Recycling in industriellem Maßstab verwirklicht.